Die Arbeiterzeitung (AZ) war das Zentralorgan der österreichischen SozialdemokratInnen und der SPÖ. 1889 von Victor Adler in Wien gegründet, wurde sie seit dem 1. Jänner 1895 als Tageszeitung herausgebracht. Mit Unterbrechungen während des Austrofaschismus (1934–1938) und des Nationalsozialismus (1938–1945) erschien die Arbeiterzeitung nach dem Zweiten Weltkrieg ab dem 5. August 1945 wieder als Parteizeitung der SPÖ und war bis 1955 mit einer Auflage von 245.000 Stück die größte Zeitung Österreichs. 1961 wurde aus der „Arbeiterzeitung“ die „AZ“. Diese wurde noch bis 1986 im Vorwärtsverlag an der rechten Wienzeile gedruckt und schließlich im Jänner 1992 aus finanziellen Gründen eingestellt.

Die Jahrgänge der AZ von 1945 bis Ende März 1989 sind online zugänglich: www.arbeiter-zeitung.at

Drucken    Schließen