Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Muttertag von den USA ausgehend auch in Europa populär; in Österreich wird er seit den 1920er Jahren offiziell gefeiert. Im Unterschied zum Frauentag wurde der Muttertag sowohl vom austrofaschistischen als auch vom nationalsozialistischen Regime zelebriert. Vor allem katholische Gruppierungen nehmen den Muttertag als Feiertag für sich in Anspruch. Der symbolische Ort des Muttertags ist die Familie. Dem entgegengesetzt wird der auf der Straße gefeierte Frauentag als politisches öffentliches Ereignis definiert.
Drucken    Schließen