In Österreich gab es 1938 rund 150.000 "Illegale" und "alte Kämpfer", etwa 45.000 davon in Wien. Als "alte Kämpfer" wurden jene Personen bezeichnet, die schon vor dem Verbot der NSDAP in Österreich Mitglied waren. Sie konnten bei Postenbesetzungen mit einer bevorzugten Behandlung rechnen.
Drucken    Schließen