1973 verließen Großbritannien, Dänemark und Irland, 1986 Portugal und 1995 Österreich, Schweden und Finnland die EFTA, um der EG/EU beizutreten. Seit 1. Jänner 1995 bilden nur noch die Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island die EFTA. In den 1990er Jahren wurden Freihandelsabkommen mit den Staaten Mittel- und Osteuropas abgeschlossen.
Drucken    Schließen